top-news
blockHeaderEditIcon

Aktuelles zur Lebensmitteltechnologie bei S-Serv

Unseren Newsletter kann man auch gratis abonnieren!

Vermeidung von Klümpchen während der Dispergierung
26.04.2016 19:35 (906 x gelesen)

Vermeidung von Klümpchen während der Dispergierung von Texturierzusätzen und Proteinpulvern 

 

Der Einsatz von Texturierzusätzen und Proteinen in Pulverform in der Lebensmittelindustrie hat in den vergangenen Jahren enorm zugenommen. Aufgrund ihrer außergewöhnlich guten Wasserbindungseigenschaften werden diese Zutaten in vielen Lebensmittelformulierungen wie beispielsweise in Dressings oder Obsterzeugnissen verwendet, um die Textur und das Mundgefühl zu verbessern.

 

Diese Zutaten neigen dazu, während der Dispergierung und Einarbeitung gelatinöse Klümpchen zu bilden. Und haben sich diese erst gebildet, so sind sie schwer wieder aufzulösen. In den meisten Fällen werden Klümpchen mithilfe von Filtern im Verlauf der Verarbeitungslinie beseitigt. Doch selbst in diesen Fällen können nicht ausgefilterte Fraktionen des Texturierzusatzes die Qualität beeinträchtigen, was sich in einer schwächeren Textur oder einem unerwünschten Mundgefühl beim Endprodukt niederschlägt.



Die Lösung für hoch effiziente Pulverdispergierung

Die Wahl eines effizienten Pulvermixers ist wichtig, wenn Texturierzusätze oder Proteine verarbeitet werden. Nun steht Lebensmittelherstellern, die mit Pulverdispergierung arbeiten, eine Alternativlösung zur Verfügung, die mit höherer Effizienz und niedrigeren Gesamtbetriebskosten einhergeht. Diese Lösung besteht aus einer Kombination des Alfa Laval Hybrid-Pulvermixers mit dem Alfa Laval Rotations-Jet-Mixer. Zusammen als System eingesetzt, benötigen sie nur einen Motor, während vergleichbare Systeme bis zu vier separate elektromotorische Antriebe benötigen. Dadurch sparen Sie Energie, senken den CO²-Ausstoß und verringern den Investitionsaufwand.

Dank der einzigartigen Bauweise der Turbine des Hybrid-Pulvermixers können ohne zusätzliche Pumpe bis zu 4 bar Ausgangsdruck erreicht werden. Außerdem kann die Turbine den Kreislauf zum Mischtank selbsttätig sicherstellen. Der Hybrid-Pulvermixer unterscheidet sich von anderen Pulvermixern dadurch, dass er eine dreistufige dynamische Scherverarbeitung mit einer einzigen Motorwelle ermöglicht:

Stufe 1: Die Einspritzdüse mischt Pulver und Flüssigkeit vor
Stufe 2: Die wichtigste Scherverarbeitungsstufe wird durch den Rotor/Stator sichergestellt
Stufe 3: Das Flügelrad sorgt für zusätzliche Scherung und pumpt das Produkt mit hohem Druck aus

Zusätzlich kann als 4. Stufe der Rotations-Jet-Mixer im Kreislauf im Innern des Mischtanks installiert werden. Dadurch wird die Dispergierung selbst anspruchsvollster Pulver beschleunigt. Der Mixer kann auch zur hoch effizienten Reinigung des Dispergiertanks eingesetzt werden.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
shariff_socials
blockHeaderEditIcon

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*